Graf Zahl - der einsame Wolf

In JENER Nacht (*donner *)
Sprach Graf Zahl zu allen Kindern dieser Welt. Er entblößte sein Vampirgebiss und brüllte:
„Ruhe“ Hier versteht man ja sein eigenes Wort nicht!“ Warum musste ich auch Erzieher werden?, fügte er in Gedanken hinzu.
Ja, warum eigentlich Erzieher?
Hatte es Muter damals so gewollt? Wie war es eigentlich?
So richtig weiß das, glaube ich, keiner
Hat einen Plan, alle labern drauf los. Da fassen sie sich an den Händen und
Umtanzen den Prinzen, ala gäbe es kein Morgen. Völlig aus dem Häuschen beschlossen sie, ihn zu
Fragen, worin der Sinn des Lebens für einen Menschen liegt, der nach einem Koma unter absolut vollständiger Amnesie erwacht. Darauf gibt es nur eine Antwort:
Spaß, Spaß, Spaß und damit meine ich:
Action! Denn hab ich was zu essen, ist das richtig geil und habe ich nichts zu essen, ist das auch richtig geil
Denn ich stehe tierisch auf Extreme!
Doch manchmal habe ich extreme Aggressionen
Die ich an kleinen, fremden Kindern auslasse, oder an meinem geliebten Ehepartner. Dafür hassen mich meine Freunde und sogar mein Therapeut weigert sich, abzunehmen, wenn ich anrufe. Ich bin ein einsamer Wolf.

7.11.07 09:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen