letzter Ausweg - die Zeugen

Sonntag, 04.11.07, 4 Uhr, in kleiner pädagogischer Runde)
Besser spät als nie, sagte sich Luise K., 43
Mit einem mal wurde ihr der Ernst der lage klar. Sie musste handeln, denn
Den Preis dafür könnte sie eh nicht bezahlen.
Deshalb schnorrt sie auf der Straße für einen Döner
Denn beim „Arkadas“, was auf türkisch ‚Freund’ heißt, gibt es auch nacts um 5 noch Fladenbrot. Doch ohne eine müde Mark bleibt ihr nichts anderes übrig, als zu
Warten. Auf bessere Zeiten oder auf einen Flug zum Mond, weil sie
Sich davon ein besseres Leben erhoffte, zur Vielleicht würde sie bald entspannt in ihrem Eigenheim sitzen, während ihr Mann bügelt und die Kinder herumtollen. Aber wahrscheinlich ist das viel zu unmöglich,
denn Aliens bauen keine Eigenheime!
Die nisten sich im Keller ein und schleimen
Die Wände voll, locken Fliegen an, die die Spinnennetze bevölkern, und verbreiten einen Gestank, der ein bisschen an Knoblauch erinnert. Doch am unerträglichsten werden sie, wenn man
Vollkommen vergisst, dass sie ganz ähnlich den zeugen Jehovas, dieser bande
Ignoranter, weltfremder Nervensägen gehören, die ihre Missionstätigkeit nur als Deckmantel für sadistische Klingestreiche missbrauchen, denen konnte man doch noch beitreten, oder?

7.11.07 09:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen